Was will ich mal werden? – Hausmesse informiert über Berufsmöglichkeiten

 

„An was denken Sie, wenn Sie an einen Versicherungsvertreter denken?“, wollte Jan Jansen von der DEBEKA am Tag der Hausmesse am Berufskolleg Volksgartenstraße von seinen Workshopteilnehmerinnen und -teilnehmern wissen. Als Antworten bekam er „Spießer“ oder „geldgierig“. Auch wenn der Beruf von Vorurteilen belastet ist, konnte Jansen im Workshop beweisen, dass eine professionelle Betreuung bei der großen Auswahl an Versicherungs-möglichkeiten sehr wichtig ist. Denn Versicherungen betreffen jeden, man schaue nur auf die Krankenversicherung. 

 

 

Doch nicht nur über den Beruf der Versicherungskauffrau/des Versicherungskaufmanns konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei der Hausmesse informieren. Neben weiteren Ausstellern, etwa aus dem Banken- und Steuerwesen, die allgemein über ihren Beruf in Workshops informierten, konnten sich die Beteiligten über den Ablauf von Bewerbungsverfahren aufklären lassen. Dabei kam auch ins Gespräch, welche klassischen Bewerbungsfehler sie in ihren Bewerbungsunterlagen vermeiden sollten, zum Beispiel das Verwenden von Floskeln aus dem Internet. Auch wer an einem Studium interessiert war, hatte durch Vertreter der Fontys aus Venlo und der Hochschule Niederrhein direkt den passenden Ansprechpartner vor Ort.

 

 

Romina Kautz

 
nach obennach oben