¡Hola y bienvenidos! – Schüleraustausch mit der Partnerschule in Logroño

 
Auch in diesem Jahr durften wir im August eine Gruppe von 17 spanischen Austauschschülerinnen und Austauschschülern in Mönchengladbach begrüßen. Am ersten Tag führte uns der Weg zum Kölner Dom, um von dort aus das EL-DE Haus, das Historische Museum, zu erreichen, was einen großen Eindruck bei allen Beteiligten hinterließ.
 
Danach gingen wir zurück und besichtigten den Kölner Dom, der durch seine majestätische und gigantische Erscheinung überwältigte. Den herrlichen Panoramaausblick auf die Domstadt wollten wir uns nicht nehmen lassen und darum bestiegen wir die 533 Treppenstufen des Kölner Turms, um auf die Aufsichtsplattform zu gelangen.
 
Bei einem Besuch in der Stadt Köln durfte natürlich die Besichtigung einer Brauerei nicht fehlen. Deswegen gingen wir ins traditionelle Kölsche Brauhaus „Früh“. Das Restaurant weckte in uns den „kleinen“ Hunger und den riesigen Durst, so dass wir uns an der Kölner Brauereischänke in kleinen Gruppen verteilten, um das kulinarische Angebot zu genießen. 
 
¡Hola Düsseldorf!
 
Am nächsten Tag waren wir mit unseren Austauschschülerinnen und -schülern in Düsseldorf. Dort ging es für uns zunächst auf das Wasser bei einer Panorama-Rundfahrt auf dem Rhein, bevor wir unseren Augen den Anblick von teuren und exquisiten Produkten auf der Königsallee gönnten. Auch in Düsseldorf durfte zum Abschluss der Besuch eines Brauhauses nicht fehlen.
 
 
Un día de historia en Xanten
 
Von Duisburg fuhren wir am Wochenende mit der Bahn nach Xanten. Bei wunderschönen 30 Grad Celsius besichtigten wir mit unseren Besuchern den Archäologischen Park. Dieser Park ist ein Freilichtmuseum und zeigt ein Stück der alten Römerzeit. Für eine kleine Abkühlung war das Römermuseum perfekt. Man konnte römische Funde und vieles weitere entdecken. Gleichzeitig dient dieses Museum als Schutz, da im Untergeschoss alte Fundamente der „Basilika Thermarum“ (Vorhalle der Großen Thermen) aus der Zeit der Römer zu finden sind. Anschließend konnten wir den Tag mit einem leckeren Eis in der naheliegenden Altstadt ausklingen lassen. 
 
 
Un día en Aquisgran y un desayuno alemán
 
Am Sonntag führt uns dann der Weg in die alte Kaiserstadt Aachen. Neben dem schönen Anblick der Stadt, wurde auch unser Geruchssinn herausgefordert. Am Elisenbrunnen durften wir ausgiebig den schwefelhaltigen Geruch des Thermalquellenwassers kosten. Natürlich wurde auch für unser leibliches Wohl gesorgt. Bei Aachener Printen und einem anschließenden gemeinsamen Essen ließen wir den Tag ausklingen. 
 
 
Nele Benke, Natalia Cyma, Verena Klawonn, Chantal Kuschel, Dejan Stojanovski, Pia Strerath
 
nach obennach oben