Berlin - Fachexkursion des Deutsch-GK

BERLIN - FACHEXKURSION DEUTSCH-GRUNDKURS WG6X


JANUAR/FEBRUAR 2019

 

ES GEHT LOS! – DONNERSTAG 31.01.

Der Morgen begann wie eigentlich jeder andere auch – am Bahnhof mit einem Zug, der zu spät kam. Vom verschneiten NRW führte die Fahrt durch das sonnige Niedersachsen in unsere Bundeshauptstadt.

 

Vom Bahnhof ging es mit dem Bus zur Jugendherberge. Kaum dort angekommen stand auch schon ein kurzer Erkundungsrundgang an. Ein Stück weiter die Straße herunter verweilten wir kurz an der Gedenkstätte des deutschen Widerstandes, um danach entlang der Botschaften in Richtung Potsdamer Platz zu gehen. Dort war dann nach ersten Infos zu deutscher Geschichte und politischer Bildung Freizeit angesagt – Potsdamer Platz, Brandenburger Tor, Mall of Berlin etc.

 

Brandenburger Tor

 

Am Abend stand Kulturprogramm auf dem Plan. Wir besuchten die Komödie „Hase Hase“ im Schiller-Theater auf dem Kurfürstendamm, ein aus dem Französischen stammendes Theaterstück, das mit Katharina Thalbach in der Hauptrolle zwar gut besetzt war, uns aber wenig überzeugte.

 

 

TAG 2 - VOLLES PROGRAMM! - FREITAG 01.02.

Als erster Tagespunkt stand der Besuch des Bundestages am Morgen auf der Agenda. Nach einem interessanten Besuch einer einstündigen Plenarsitzung fand für unsere Gruppe ein Gespräch mit dem Abgeordneten Dr. Krings statt, welcher direkt aus der Plenarsitzung kam, sich Zeit für unsere Fragen nahm und uns über sein Leben als Bundestagsabgeordneter zwischen Mönchengladbach und Berlin erzählte. Im Anschluss ging es hoch hinaus auf die Kuppel des Reichstages. Anschließend genossen wir das Mittagessen im benachbarten Paul-Löbbe-Haus mit Blick auf die Spree, zu dem wir vom Besucherdienst des Deutschen Bundestages eingeladen worden waren.

 

 

Für das Abendprogramm war der Besuch der Staatsoper geplant. Dort sahen wir uns das Stück „Il Barbiere di Siviglia“ von Rossini an. Der Opernbesuch war für uns alle eine neue Erfahrung. Architektonisch beeindruckte das Gebäude genauso wie die Leistungen der Opernsänger sowie des Orchesters.

 

 

Der Abend fand seinen gemütlichen Ausklang in einer Bar und bei Spielen in der Jugendherberge.

 

 

TAG 3 – KULTUR & BILDUNG - SAMSTAG 02.02.

Passend zum etwas verregneten Samstag in Berlin besuchten wir das Deutsche Historische Museum. Deutsche Geschichte ist dort komprimiert in einem Gebäude zusammengefasst, faszinierend und in Anbetracht unserer limitierten Zeit leider schon fast erschlagend. Es lohnt sich also noch einmal wiederzukommen.

 

Am frühen Nachmittag ging es dann nach kurzer Mittagspause zum Jüdischen Museum. Anders als im Museum zuvor, wo wir uns frei bewegen konnten, hatten wir hier eine Führung durch die neue Ausstellung zur aktuellen Situation in Jerusalem gebucht.

 

 

 

Nach so viel Kultur und Bildung sollte natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Deshalb war für den Abend ein Besuch im Quatsch- Comedy Club geplant. Dort sahen wir vier sehr unterschiedliche Auftritte von Comedians.

 

Der Abend klang wie der Abend zuvor bei gutem Essen, lustigen Gesprächen und Spielen aus.

 

TAG 4 – ABFAHRT, BYE BYE BERLIN - SONNTAG 03.02.

Gegen 10 Uhr hieß es dann auch wieder Abschied nehmen von Berlin und zurück in den Alltagstrubel der Schule am nächsten Tag.

 

 

Abschließend kann man sagen, es waren tolle, unterhaltsame und lehrreiche Tage für uns als Gruppe in Berlin. Wir wären gerne noch länger geblieben und hätten gerne noch mehr erkundet und an Wissen mitgenommen.

 

Es war auch ein toller Abschluss und eine kleine Erholung vom normalen Alltag zwischen Schule und zu Hause, um mit voller Power in die Endphase des Abiturs zu starten!

 

Christian  Kremer

(WG 61)

nach obennach oben