Stolpersteine in Mönchengladbach

13.02.2019: UNESCO-Global-Citizenchip: Stolpersteine in Mönchengladbach erinnern an Opfer der NS-Zeit

 

Am 13.02.2019 besichtigten Schülerinnen und Schüler der AS81 im Religionsunterricht die Stolpersteine auf dem Bismarckplatz 1 und der Bismarckstraße 78. Hier erinnern die Stolpersteine an die NS-Opfer Robert Kugelmann, Josef Winter, Adele Winter, Hugo Herzberger, Werner Herzberger, Ida Zuckmann Hermann, Theo Zuckermann, Julius Hermanns, Sofia Hermanns und Margarete Hermanns. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich zuvor im Unterricht mit der Vita (Lebenslauf/Lebensgeschichte) der NS-Opfer vertraut gemacht.

 

Stolpersteine

 

Der Künstler Gunter Demnig erinnert mit den Stolpersteinen auch in Mönchengladbach an die Opfer der NS-Zeit. Vor den Wohnorten der NS-Opfer werden Gedenktafeln aus Messing in den Bürgersteig einsetzt, um an die NS-Zeit zu erinnern. Seit dem 27. Januar 2006 - dem Gedenktag für die Opfer des Holocaust - wurden in Mönchengladbach bisher 278 Stolpersteine an 82 Orten für Menschen verlegt, die von den Nazis verhaftet, deportiert und in den meisten Fällen ermordet wurden. Dies wurde  durch die Unterstützung zahlreicher Paten ermöglich.

 

Matthias Kleine, BKVGS-UNESCO-Schulkoordinator

 
nach obennach oben