Fairtrade-Schools-Netzwerktreffen am BKVGS

Am 05.09.2017 fand am BKVGS das alljährliche Fairtrade-Schools-Netzwerktreffen der Sekundar-II-Schulen statt. Nach der Begrüßung durch Herrn Eugen Godoj (Vertreter der Kampagne Fairtrade Town in MG) folgte eine Vorstellungsrunde, bei der die anwesenden Schulen über ihre aktuellen Fairtrade-Projekte berichteten.

Besondere Aufmerksamkeit erhielt die Schulfirma „Fair: OK!“ des Gymnasiums Odenkirchen. Dort existiert seit 2015 eine AG, die sich mit dem Fairen Handel beschäftigt. Nach einigen erfolgreichen Aktivitäten als AG ergab sich schließlich die Überlegung, eine Schülerfirma zu gründen und in Kooperation mit der „Rheinischen Affaire“ den „Odenkirchen-Café“ zu vertreiben. Die Rahmenbedingungen für die Schulfirma werden durch das Programm „IW JUNIOR“ des „Instituts der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gemeinnützige GmbH“ erfüllt.

Die Schulfirma „Fair: OK!“ hat sich für Kaffee-Vertrieb entschieden, da Kaffee für viele Menschen zum Alltag einfach dazu gehört; ob am frühen Morgen, auf der Arbeit oder nachmittags. Er ist ein wichtiges Gut in der heutigen Welt. Doch diejenigen, die den Kaffee anbauen und abernten, bekommen selten das, was sie für ihre Arbeit wirklich verdienen. Aus diesem Grund möchte die Schulfirma mit ihrem fair gehandelten „Odenkirchen-Café“ ihren Teil dazu beitragen, dass jeder seinen gerechten Anteil erhält.




Bild: Teilnehmer des Fairtrade-Schools-Netzwerktreffens

nach obennach oben