ECDL am BKVGS

Seit dem 01.08.2006 ist der ECDL (European Computer Driving Licence) fester Bestandteil am BKVGS - [UNESCO-Ziel: Freiheit und Chancen im digitalen Zeitalter]

Der ECDL (European Computer Driving Licence) ist ein internationales Zertifizierungsprogramm, mit dem, seit dem 01.08.2006, 296 Schülerinnen und Schüler am BKVGS ihre grundlegenden IT-Kenntnisse nachweisen. Die soliden IT-Grundkompetenzen werden in allen Branchen und Berufen (Industrie 4.0) immer wichtiger und sollten deshalb in Bildung und Ausbildung breit berücksichtigt werden.

Für den NEW ECDL Base sind vier Module verbindlich: Computer-Grundlagen, Online-Grundlagen, Textverarbeitung und Tabellenkalkullation. Aktuell stehen 14 ECDL Module zur Verfügung, welche die aktuellen Anforderungen an digitale Kenntnisse abdecken. Laut ECDL Studie 2015 zu den Computer-Fertigkeiten der heutigen Bevölkerung verwenden 90% der Befragten einen Computer zum Arbeiten. Gute ICT-Kenntnisse sind daher ein wichtiger Faktor für die eigene Arbeitsmotivation und die Effizienz. Der ECDL wertet den Lebenslauf von Schülerinnen und Schüler in der Ausbildung auf.




Mit dem Angebot des ECDL verbessert das BKVGS die Chancen ihrer Schülerinnen und Schüler und Kursteilnehmer und stärkt ihr (Weiterbildungs-)Angebot. Die Kultusministerien von Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg, Thüringen, Bremen und des Saarlandes haben bereits Rahmenvereinbarungen mit der DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH) geschlossen, die den Schulen die Einführung des ECDL für Ihre Schüler erleichtern.

nach obennach oben