BKVGS-Unternehmenspräsentationen: HP und Metro AG

BKVGS-Unternehmenspräsentationen - Internationale Unternehmen [HP (Hewlett Packard) Deutschland GmbH und MetroAG/Metro Systems) stellen sich vor!

Frau Vietz (Ausbildungsleitung der Metro Systems und HR Development & Apprenticeship - Campus HR Expert) und der Student Tim Maassen der HP (Hewlett Packard) Deutschland GmbH stellten am 15.11.2016 die „Dualen Studiengänge“ ihrer Unternehmen vor. Digitalisierung und Globalisierung verändern Märkte und Kundenbedürfnisse rund um den Globus. Schnelligkeit ist in einem dynamisch wachsenden Markt genauso ein Muss wie das Entwickeln kundenindividueller Lösungen, flexibles Handeln ist ebenso gefragt wie komplexes Denken. Diese Fähigkeiten erhalten die Studentinnen und Studenten während ihres Dualen Studiums.



Die BKVGS-Unternehmenspräsentatoren: Frau Kölble-Braun (BKVGS), Frau Vietz (MetroAG/MetroSystems, Herr Maassen (HP Deutschland GmbH) und Herr Kleine (BKVGS)

Der Einstieg bei der HP Deutschland GmbH bedeutet sowohl große Abwechslung in einem der größten Ausbildungsunternehmen Deutschlands als auch die Sicherheit einer sehr hohen Übernahmequote. Er bietet die Möglichkeit, ein Masterstudium zu abosolvieren und im Ausland zu studieren. Das Duale Studium bei HP erfolgt in den Bereichen Informatik (Angewandte Informatik) und Wirtschaftsinformatik (Application Management, International Management for Business and Information Technology, Sales and Consulting und Software Engineering).

Die Schülerinnen und Schüler des BKVGS erhielten Auskunft über die Studiendauer, Abschlüsse, ein weiterführendes Masterstudium, Studiensprachen, Auslandspraktika und Auslands-Theoriesemester.

Die Metro AG/Metro Systems beantwortete die Frage: BWL oder Informatik? Warum nicht beides? Im dualen Studium Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik) eignen sich die Studenten ein breites Grundwissen zu Informationssystemen für betriebliche Aufgabenstellungen in Wirtschaft und Verwaltung an. Während der dreijährigen Ausbildung werden sie an zahlreiche Aufgabenfelder herangeführt und systematisch mit den Berufsinhalten vertraut gemacht. Parallel dazu besuchen sie Vorlesungen zu diversen technischen und betriebswirtschaftlichen Fachgebieten, aber auch in Sozial- und Methodenkompetenz. Weiterhin ist die anwendungsbezogene Theorie ein wesentlicher Bestandteil des Studiums, wobei der Unterrichtsstoff in Fallstudien und Planspielen praxisnah zugänglich gemacht wird.

nach obennach oben