Steuerfachangestellte

1 Betätigungsfelder

Steuerfachangestellte arbeiten vor allem bei Steuerberatern, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfern, vereidigten Buchprüfern, in Steuerberatungs-, Wirtschaftsprüfungs- und Buchprüfungsgesellschaften.

2 Aufgaben und Anforderungen

Im Aufgabenbereich Rechnungswesen:
  • Kontenrahmen auswählen und Kontenpläne aufstellen,
  • Konten eröffnen, Geschäftsvorfälle kontieren, buchen und Konten abschließen,
  • sachliches Überprüfen von Kontierungen seitens der Mandanten,
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen erstellen, Lohn- und Gehaltskonten führen sowie die notwendigen Nachweise und Anmeldungen erstellen,
  • Vorbereiten und Erstellen von Jahresabschlüssen sowie Auswertung der Rechnungslegung,
  • Kontrollieren und Erläutern der mittels Datenverarbeitungsanlagen erstellten Auswertungen.
Im Aufgabenbereich Steuerwesen:
  • die steuerlich relevanten Sachverhalte klären,
  • Steueranmeldungen erstellen,
  • Steuererklärungen (Umsatz-, Einkommen- und Gewerbesteuererklärung) anfertigen,
  • Steuerbescheide prüfen und erläutern,
  • Einsprüche beim Finanzamt einlegen.
Im Aufgabenbereich Büro- und Verwaltungsarbeiten:
  • Postein- und -ausgänge bearbeiten,
  • Akten und Register anlegen und führen,
  • Fachbibliotheksarbeiten durchführen,
  • Termin- und Fristenkalender führen,
  • Schriftsätze anfertigen,
  • Unterlagen für Gesprächstermine mit Mandanten oder mit der Finanzverwaltung vorbereiten.
Besondere Anforderungen
Die Fachangestellten führen ihre Aufgaben im Rahmen des Berufsrechts verantwortungsbewusst und selbstständig durch. Von Bedeutung sind das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge, die Fähigkeit zur Kooperation und Kommunikation inner- und außerhalb der Praxen, sicherer Umgang mit Gesetzes- und Fachtexten sowie das Beherrschen der modernen Informations- und Kommunikationstechniken.

3 Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre.
Eine vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung nach 2,5 Jahren ist möglich, wenn entweder der Leistungsdurchschnitt der Prüfungsfächer in der Berufsschule bei mindestens 2,0 liegt oder eine Fachhochschulreife (FHR) oder die allgemeine Hochschulreife (AHR) vorliegt. Weiterhin muss auch der Ausbildungsbetrieb die vorzeitige Prüfung befürworten.

4 Praktische Ausbildung

Ein wichtiges Aufgabengebiet umfasst die Buchführung, die Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie die Vorbereitung und Erstellung von Jahresabschlüssen. Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet ist das Anfertigen von Steuererklärungen für Privatpersonen und Unternehmen, insbesondere hinsichtlich Umsatz-, Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer. Steuerfachangestellte arbeiten mit der Finanzverwaltung und anderen Behörden zusammen. Mit Mandanten werden Gespräche und Korrespondenzen geführt. Zu den Aufgaben der Fachangestellten zählt außerdem die Erledigung der Büro- und Verwaltungsarbeiten.

5 Theoretische Ausbildung

Rechtsgrundlage für die Qualifizierung am Lernort Berufsschule ist - neben dem Schulgesetz des Landes NRW sowie der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg (APO-BK) - vor allem der Lehrplan "Steuerfachangestellte/Steuerfachangestellter" für die Fachklassen des dualen Systems der Berufsausbildung.

Die Berufsschule wird zweimal wöchentlich besucht. Im berufsbezogenen Bereich umfasst der Unterricht folgende Fächer:
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Steuerlehre
  • Rechnungswesen
  • Datenverarbeitung
In den ersten Wochen der Ausbildung in der Berufsschule finden - auf Wunsch der Praxis - am Berufskolleg Volksgartenstraße FIBU-Praxistage statt (FIBU = Finanzbuchhaltung). Sie werden durchgeführt in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Düsseldorf, den Ausbildungsbetrieben und der DATEV, Nürnberg.

Steuerfachangestellte
Unterrichtsfächer, Lernfelder und Unterrichtsstunden (gültig ab 01.08.2004)
Unterrichtsfächer Lernfelder
Nr. Lernfeldinhalte Std. max.
1. Jahr
Allgemeine Wirtschaftslehre  1 Mit der Berufsausbildung beginnen und im Betrieb mitarbeiten 40
5 Am Abschluss und der Erfüllung von Verträgen im Betrieb mitarbeiten 40
Steuerlehre 2 Bei der Wahrung von Interessen der Mandanten gegenüber der Finanzverwaltung mitwirken und steuerlich relevante Vorgänge der Mandanten gegründet zuordnen sowie die Grundlagen der Einkunftsermittlung darstellen 80
3 Bei der Ermittlung der Einkünfte mitwirken 80
Rechnungswesen 4 Werte und Werteströme im Mandantenauftrag erfassen und dokumentieren 80
Datenverarbeitung     40
2. Jahr
Allgemeine Wirtschaftslehre 7 Handels- und gesellschaftsrechtliche Fragen der Mandanten klären und beantworten 80
Steuerlehre 6 Einkommen- und Körperschaftsteuererklärungen erstellen und -bescheide prüfen 80
10 Umsatzsteuerlich relevante Geschäftsvorfälle der Mandanten auf ihre Steuerbarkeit und Steuerpflicht prüfen 40
Rechnungswesen 8 Im Mandantenauftrag Geschäftsvorfälle aus betrieblichen Funktionsbereichen erfassen und dokumentieren 40
9 Lohn- und Gehaltsabrechnungen für Mandanten vornehmen und buchen 40
3. Jahr
Allgemeine Wirtschaftslehre 13 Investitionsanlässe bei Mandanten unterscheiden und deren Finanzierungsmöglichkeiten beurteilen 40
Steuerlehre 11 Umsatzsteuervoranmeldungen/ -erklärungen erstellen und Bescheide prüfen 60
12 Gewerbesteuererklärungen erstellen und Steuerbescheide prüfen 60
Rechnungswesen 14 Beim Erstellen von Jahresabschlüssen mitarbeiten 80
15 Beim Auswerten und Interpretieren von Jahresabschlüssen unter Einschluss mikro- und makroökonomischer Kriterien mitwirken 40

6 Prüfungen

Zwischenprüfung:
Die Zwischenprüfung ist zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres vor der Steuerberaterkammer abzulegen. Sie besteht ausschließlich aus einem schriftlichen Teil (180 Minuten), in dem praxisbezogene Fälle oder Aufgaben der Prüfungsfächer Steuerwesen, Rechnungswesen und Wirtschafts- und Sozialkunde zu lösen sind.

Abschlussprüfung:
Die Abschlussprüfung wird vor der Steuerberaterkammer abgelegt. Insgesamt erstreckt sich die Prüfung über ...
  • die schriftlichen Prüfungsgebiete
    • Steuerwesen (150 Minuten),
    • Rechnungswesen (120 Minuten) und
    • Wirtschafts- und Sozialkunde (90 Minuten) sowie
  • die mündliche Prüfung im Fach "Mandantenorientierte Sachbearbeitung".
    Im mündlichen Prüfungsfach soll der Prüfling ausgehend von einer kurzen Vorbereitungszeit berufspraktische Vorgänge und Problemstellungen bearbeiten und Lösungen darstellen.

7 Abschlüsse

Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung stellt die Steuerberaterkammer ein Berufsabschlusszeugnis aus. Einzelnoten werden für die Fächer Steuerlehre, Rechnungswesen und Wirtschafts- und Sozialkunde (schriftlich) sowie für das mündliche Prüfungsfach „mandantenorientierte Sachbearbeitung“ erteilt. Aus den Einzelnoten wird eine Gesamtnote gebildet.

Der Berufsschulabschluss wird unabhängig davon erworben, wenn die Leistungen den Anforderungen in der Schule entsprechen.

8 Ausbildungsintegriertes Duales Studium

Seit dem Schuljahr 2011/2012 bietet unser Berufskolleg in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein ein Duales Studium an. In diesem einzügig angelegten Modell besuchen hochmotivierte Schüler/Studenten an einem Tag in der Woche das BKVGS. Die anderen Tage nutzen die Absolventen für die praktische betriebliche Ausbildung sowie für Vorlesungen an der Hochschule Niederrhein.
Ziel dieser Kooperation ist die Verknüpfung zwischen wissenschaftlicher und beruflicher Bildung. Den Berufsabschluss zur/m "Steuerfachangestellten" erreichen die Schüler/Studenten nach zweieinhalb Jahren (5 Semestern) mit der Abschlussprüfung vor der Steuerberaterkammer Düsseldorf. Nach weiteren drei Semestern können ambitionierte Absolventen den angestrebten akademischen Abschluss "Bachelor of Arts (B.A.)" erlangen.

Nach erfolgreicher Ausbildungs- und Studienzeit haben die Absolventen sehr gute Berufsaussichten in der Steuerberatung oder in entsprechenden Tätigkeitsfeldern von Unternehmen. Dieser Bildungsgang bietet zugleich eine optimale Basis für ein anschließendes Master-Studium und/oder das spätere Steuerberaterexamen oder aber auch das Wirtschaftsprüferexamen.

Interessiert? Dann sind das Ihre weiteren Schritte…
  • Zunächst einmal benötigen Sie einen Ausbildungsbetrieb im Kammerbezirk Düsseldorf. Mit dem Steuerberater/der Steuerberatungsgesellschaft schließen Sie neben dem Ausbildungsvertrag einen Hochschulbildungsvertrag ab.
  • Nun gilt es noch, sich rechtzeitig an der Hochschule Niederrhein im Bachelor-Studiengang BSWD einzuschreiben. Die Bewerbungsfrist für diesen Studiengang endet am 15. Juli eines jeden Jahres. Bitte berücksichtigen Sie, dass eine Bewerbung nur zum Wintersemester möglich ist.

    Link zum Dualen Studium an der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach

9 Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach dem erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten stehen vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten und Karrierewege offen. Neben dem Abschluss als Steuerfachwirt kann ebenfalls der Abschluss zum Bilanzbuchhalter angestrebt werden. Mit entsprechender Praxiszeit ist es sogar möglich, ohne Studium zur Steuerberaterprüfung zugelassen zu werden. 

10 Nützliche Links

Zuständige Kammer
Steuerberaterkammer Düsseldorf
Grafenberger Allee 981
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211/66906-0;
Auf der Homepage der Steuerberaterkammer im Internet finden Sie auch weitere Informationen zur Ausbildung des Steuerfachangestellten / der Steuerfachangestellten.

Duales Studium an der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach  
nach obennach oben