Kaufleute für Dialogmarketing

Servicefachkraft für Dialogmarketing

Seit dem 01.09.2006 bietet das Berufskolleg für die staatlich anerkannten Ausbildungsberufe

  • Servicefachkraft für Dialogmarketing
  • Kauffrau/-mann für Dialogmarketing

den schulischen Teil der Berufsqualifizierung an.
 

1 Betätigungsfelder

Kaufleute und Servicefachkräfte für Dialogmarketing arbeiten hauptsächlich in Call-Centern, die für unterschiedliche Auftraggeber tätig sind, sowie in Service- und Kunden-Centern von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftszweige.
Als Arbeitgeber kommen aber auch spezielle Organisationseinheiten für den Dialog mit Kunden bzw. Bürgern innerhalb von Einrichtungen des öffentlichen Dienstes infrage.

2 Aufgaben und Anforderungen

Ausführliche Informationen zu den Ausbildungsberufen erhalten Sie über die nachfolgenden Web-Seiten des Bundesinstituts für Berufsbildung in Berlin zur/zum:

3 Dauer der Ausbildungen und Verkürzungsmöglichkeiten

  • Servicefachkraft für Dialogmarketing: zweijährige Ausbildung
  • Kauffrau/-mann für Dialogmarketing: dreijährige Ausbildung
Die Ausbildung findet in 2 getrennten Berufen statt, die jeweils eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung durch die IHK beinhalten.
Die Ausbildungsbetriebe entscheiden, ob sie Servicefachkräfte oder Kaufleute ausbilden. Es kommt immer wieder vor, dass ein guter Abschluss als Servicefachkraft vorausgesetzt wird, um im Anschluss noch die Gelegenheit zu erhalten, die Kaufleuteausbildung zu absolvieren.
Der Unterschied der Ausbildungen findet sich in der betriebswirtschaftlichen Vertiefung im 3. Ausbildungsjahr. Diese Ausbildung ist Grundlage für die Übernahme von Führungsaufgaben in Service- oder Call-Centern.

Verkürzen kann die Ausbildung, wer einen Schnitt von 2,5 in der Berufsschule hat und Fachhochschulreife oder Abitur.

4 Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung findet beim dualen Partner in Call-Centern oder Service-Centern statt. Ausbildungsbereiche sind das Outbound- oder Inboundgeschäft. Näheres dazu auf den Webseiten, die unter Punkt 2 ‚Aufgaben und Anforderungen' aufgeführt sind.

5 Theoretische Ausbildung

Der Berufsschulunterricht findet im 1. und 2. Ausbildungsjahr an zwei Tagen in der Woche statt, im 3. Jahr an einem Tag in der Woche.

1. Gliederung und Inhalte der Ausbildung

Abb51 Gliederung Inhalte Ausbildung big


2. Unterrichtsfächer

Stundentafel
gem. Lehrplan NRW
Unterrichtsstunden pro Woche
  1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr
I. Berufsbezogener Lernbereich
Kommunikationsprozesse 5 3 2
Projektmanagement 2 2 3
Wirtschafts- und Sozialprozesse 2 2 2
Englisch 1 2 1
II. Berufsübergreifender Lernbereich
Religion 1    
Politik 1    
Insgesamt -maximal - 12 9 8

Nähere Informationen können den Lehrplänen entnommen werden:

6 Prüfungen

Die IHK verlangt zwei Prüfungen von den Auszubildenden, und zwar
  • die Zwischenprüfung nach ca. 1 Jahr der Ausbildung;
    Themen sind Inhalte aller Fächer bis auf Religion.
    Die Zwischenprüfung ist eine Leistungskontrolle und wird weder bestanden noch nicht bestanden. Betrieb und Schule werden über den Leistungsstand informiert.
  • die Abschlussprüfung nach 2 bzw. 3 Ausbildungsjahren.

Zur Abschlussprüfung im Beruf Servicekraft für Dialogmarketing:

 

Zur Abschlussprüfung im Beruf Kaufmann/-frau für Dialogmarketing:

7 Abschlüsse

Abschluss 1: Der Berufsschulabschluss
Die Voraussetzungen für die Zuerkennung des Berufsschulabschlusses sowie die Ermittlung der Berufsschulabschlussnote sind in §9 der APO-BK - Anlage A geregelt.

Auszubildende erwerben mit dem Berufsschulabschluss die Fachoberschulreife, wenn sie

  1. eine Berufsschulabschlussnote von mindestens 3,0 erreichen,
  2. die Berufsabschlussprüfung bestehen und
  3. die notwendigen Englischkenntnisse nachweisen.

Auszubildende, die neben den vorgenannten Bedingungen eine Berufsschulabschlussnote von mindestens 2,5 erreichen, erwerben darüber hinaus die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.



Abschluss 2: Der IHK-Abschluss
Es werden die Abschlüsse:
  • Servicefachkraft für Dialogmarketing
  • Kauffrau/-mann für Dialogmarketing
vergeben. Hier das Muster eines Abschlusszeugnisses der IHK mit Gewichtung.

8 Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

1. Nach der Ausbildung studieren

Berufserfahrung und berufliche Qualifikationen (z.B. Meister)
können Ersatz für Schulabschluss mit Hochschulzugangsberechtigung sein

Die Kultusministerkonferenz hat Anfang 2009 bundeseinheitliche Regelungen für all diejenigen getroffen, die bereits länger arbeitstätig sind oder Abschlüsse wie Meister oder Techniker erworben haben. Es geht hierbei um die Anerkennung bestimmter beruflicher Qualifikationen und Berufserfahrung als vollwertige oder fachlich eingeschränkte Hochschulzugangsberechtigung. Alle mit Berufserfahrung (aber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung) sollten daher den Artikel Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte durchlesen.


2. Berufliche Fort- und Weiterbildung, z.B. zum Dialogmarketingfachwirt

Zielgruppe für die Weiterbildung zum Dialogmarketingfachwirt sind Teilnehmer mit abgeschlossenem Hochschulstudium in Wirtschaftswissenschaften, Kommunikation, Marketing beziehungsweise ähnlichen Studiengängen. Ebenfalls richtet sich die Weiterbildung an Personen mit Abitur und anschließender Berufstätigkeit in den Bereichen Marketing oder Kommunikation sowie Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in den bereits genannten Bereichen und einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung im Dialogmarketing.

Siehe auch: http://www.weiterbildung-fachwirt.de/dialogmarketingfachwirt

9 Nützliche Links

Gliederung und Dauer der Abschlussprüfung
Bestehen/Nichtbestehen und Bewertung der Prüfung
Gliederung und Dauer der Abschlussprüfung
Bestehen/Nichtbestehen und Bewertung der Prüfung
Bestehen/Nichtbestehen und Bewertung der Prüfung
Bestehen/Nichtbestehen und Bewertung der Prüfung
nach obennach oben